Produkt-Chronik
Firmen-Historie
19
1950

Die Geburtsstunde des Zauberstabs

Roger Perrinjaquet meldet sein "tragbares Haushaltsgerät" am 6. März 1950 in Lausanne zur Patentierung an – eine Legende wird geboren. Diese Erfindung revolutioniert die Küchenarbeit: In wenigen Augenblicken lässt sich per Knopfdruck ein bis dahin unglaubliches Resultat bestaunen!

50
img01
19
img01
54
1954

Patent-Übernahme durch ESGE

1954 verkauft Roger Perrinjaquet seine Patente an ESGE. Die von Josef Gschwend und Werner Spingler ein Jahr zuvor in Neuffen gegründete Firma produziert mit gerade einmal sieben Mitarbeitern Fahrradstützen, Sägen und kleine Elektromotoren.

19
1954

Modell M60

Noch im selben Jahr beginnt ESGE mit der Produktion der ersten Geräte – die Erfolgsgeschichte nimmt ihren Lauf.

54
img01
19
img01
55
1955

Erster Messeauftritt

Den ersten großen Auftritt des ESGE-Zauberstab® feiern die beiden Unternehmer auf der Industriemesse in Hannover am 24. April 1955. Die Begeisterung beim Publikum ist gewaltig – der Siegeszug des revolutionären Küchengeräts nimmt Fahrt auf!

19
1957

Der Zauberstab erobert die Benelux-Staaten

Über die Firma Bodart BV, die in Belgien, den Niederlanden und in Luxemburg Küchenutensilien auf Publikumsmessen verkauft, sorgt der ESGE-Zauberstab® 1957 im holländischen Valkenburg für Furore. Seither ist er aus den Küchen der Benelux-Staaten nicht mehr wegzudenken.

57
img01
19
img01
59
1959

Erste Messen in Stockholm und Oslo

Auf nach Skandinavien! Als der ESGE-Zauberstab® auf einer Konsummesse in Stockholm präsentiert wird, übertrifft die Resonanz alle Erwartungen: 834 Geräte werden in kürzester Zeit verkauft! Kurz danach wird diese Zahl auf der Blumenmesse in Oslo noch getoppt – 1.332 ESGE-Zauberstäbe® landen schnell in norwegischen Küchen. Die Konsequenz: In allen skandinavischen Ländern kommt es zu Vertretungen...

19
1960

Aufbau der Produktion in der Schweiz

Nach Skandinavien begeistert der ESGE-Zauberstab® Menschen in weiteren Ländern, etwa in Großbritannien, Österreich, Portugal und Irland. Die Folge: die Gründung der ESGE France, wo ab 1960 alle Geräte für die Benelux-Staaten und Frankreich gebaut werden. Im November 1960 wird die ESGE AG in Mettlen (Schweiz) ins Leben gerufen. Im Gebäude einer ehemaligen Textilfabrik beläuft sich die Tagesproduktion ab 1961 schon auf 250 Geräte.

60
img01
19
img01
61
1961

Der M100 erscheint: modernes
Re-Design des Ur-Stabmixers!

Der ESGE-Zauberstab® geht mit der Zeit – und das mit prominenter Unterstützung: Zwei international bekannte Star-Designer tüfteln einen neuen Auftritt aus. Ergonomischer, besser, moderner: 1961 kommt das Modell M100 auf den Markt, das bis auf kleine technische Verbesserungen auch heute die unverkennbare Silhouette des Original ESGE-Zauberstab® stellt.

19
1964

General Electric steigt ein

Die Gründer Gschwend und Spingler verkaufen ihr Unternehmen – neuer Besitzer wird General Electric. Die Amerikaner wollen das Firmenkonglomerat sanieren und konzentrieren die Produktion auf Deutschland und die Schweiz. Alle weiteren Produktionsstätten werden geschlossen.

64
img01
19
img01
71
1971

GE verkauft wieder – an den besten Kunden!

Das Unternehmen erlebt unter der neuen Leitung einen Aufschwung: 1967 werden auf der Messe Brüssel 2.000 Geräte verkauft! Dennoch entscheidet sich General Electric, die ESGE-Gruppe wieder abzustoßen. Walter Bodart, damals wichtigster Kunde, übernimmt die Produktionsfirma in der Schweiz – mit allen Rechten für den ESGE-Zauberstab®. Seither ist Mettlen im Kanton Thurgau weltweit der alleinige Produktionsstandort.

19
1973

Erste Kontakte in Übersee

Man schreibt das Jahr 1973. Europa ist gezeichnet von der Ölkrise – dennoch gelingt es dem Unternehmen, weiterhin zu expandieren. Mit einem Trick: In Übersee werden neue Märkte erschlossen. So kommt der ESGE-Zauberstab® sogar bis nach Afrika!

73
img01
19
img01
75
1975

Der deutsche Messevertrieb wird neu aufgestellt

Auch 1975 wirkt die Ölkrise noch auf die europäische Wirtschaft, daher werden die Übersee-Kontakte ausgebaut – es gibt jetzt gleich mehrere Vertretungen. Erich Adam, Kaufmann aus Baden-Württemberg, übernimmt gemeinsam mit seinem Prokuristen Hans B. Rathke den deutschen Messevertrieb für den ESGE-Zauberstab®. Rathke wird später Gesellschafter-Geschäftsführer.

19
1977

Fulminanter Markteintritt in Australien

Messe in Melbourne – und der ESGE-Zauberstab® ist dabei! 1977 wird das längst europaweit bekannte Küchengerät erstmals auf einer außereuropäischen Messe präsentiert. Die Begeisterung beim australischen Publikum ist so groß, dass noch während der Messe weitere Geräte eingeflogen werden müssen. Der Erfolg schwappt über bis nach Singapur, Malaysia und Indonesien, USA, Malta, Zypern, Griechenland und Island

77
img01
19
img01
80
1980

Wachstum lässt Produktionsfläche wachsen

Der ESGE-Zauberstab® in Japan? Aber ja – und zwar mit durchschlagendem Erfolg! Sakurako Ide ist sofort begeistert: Sie stellt den Zauberstab ihren Freunden vor und organisiert Kochpartys. So wird das Land mit seiner anspruchsvollen Küche im Nu erobert. Die Folge: 1980 entschließt sich die ESGE AG, die Produktion in Mettlen auszubauen und die Produktionsfläche zu verdoppeln.

19
1983

Neuer Rekord bei der Tagesproduktion: 1.600 Geräte!

Die Produktion steigt weiter. Dazu passt eine Innovation: Der M100 erhält einen leistungsstärkeren Motor. Ergebnis ist das Modell M133, das über eine Motorleistung von 140 Watt verfügtt – statt bisher 100 Watt..

83
img01
19
img01
86
1986

Walter Bodart verkauft
die ESGE AG

Walter Bodart verkauft 1986 die ESGE AG an Max Rüttimann (Technik), Valentin Gunsch (Finanzen) und Werner Stahl (Marketing). Bodart selbst bleibt Präsident des Verwaltungsrates. Im selben Jahr findet im Unternehmen eine Weltpremiere statt: Mit der Universalmühle für den ESGE-Zauberstab® lassen sich neben trockenen jetzt auch feuchte Nahrungsmittel mahlen und zerkleinern.

19
1987

"Kochen wie Gott in Deutschland" – die Fernsehköche kommen!

Das Fernsehen erlebt die ersten Kochsendungen. Vor allem "Kochen wie Gott in Deutschland" ist beliebt. Und womit arbeiten die meisten Fernsehköche? Mit dem ESGE-Zauberstab®!

87
img01
19
img01
90
1990

UNOLD GmbH übernimmt
ESGE-Zauberstab®

UNOLD und ESGE kommen zusammen: 1990 übernimmt die UNOLD GmbH den Alleinvertrieb in Deutschland für den legendären ESGE-Zauberstab®. Natürlich samt Service.

19
1951

Unter Profis: Die Anforderung der Gastronomie werden erfüllt!

Längst benutzen Profiköche in aller Welt den ESGE-Zauberstab®. Das Feedback ist gewaltig – so kommen tolle Anregungen, die alle ernst genommen werden. Daraus entsteht 1991 der Gastro. Der findet riesigen Anklang in der Gastronomie. Und wieder einmal sind beide Seiten zufrieden!

91
img01
19
img01
1995
95

Mehr Sicherheit: Der Twinschalter kommt!

1995, nach ganzen 34 Jahren, modernisiert ein Designer aus der Schweiz den ESGE-Zauberstab® – ganz behutsam. Die Geräte-Box wird neu gestaltet und der Sicherheits-Twinschalter eingeführt. Auch die Motorleistung wird exklusiv für den Messevertrieb auf 200 Watt erhöht. Das ESGE-Zauberstab®-Modell SG2000 ist da!

19
1999

Partnerschaft mit Johann Lafer

Eine fruchtbare Partnerschaft beginnt: Fernsehkoch und Autor Johann Lafer zählt zu den bekanntesten Küchenmeistern im Lande – und ist begeistert vom UNOLD-Sortiment. Das passt!

99
img01
20
img01
02
2002

Der Zauberstab erhält eine "kleine Schwester"

Jetzt kann der ESGE-Zauberstab® auch raspeln und schneiden: Im Herbst 2002 wird die ESGE-Zauberette® präsentiert, die durch einfache Bedienung und Effizienz überzeugt. Sofort wird sie bei vielen Zauberstab-Fans sehr beliebt und als perfekt empfunden. Kein Wunder: Allein die Entwicklung nahm drei volle Jahre in Anspruch!

20
2007

Zusammenarbeit mit Maestro Frank Buchholz

Er gilt als einer der innovativsten Köche überhaupt: Frank Buchholz, Speerspitze der "Jungen Wilden", arbeitete schon immer gern mit dem ESGE-Zauberstab®. Zeit also für eine tolle Partnerschaft!

07
img01
20
img01
08
2008

... und wieder ein Leistungssprung: 250 Watt!

Nach der letzten Steigerung auf 200 Watt 1995 erhält der Original ESGE-Zauberstab® im Jahr 2008 noch einmal zusätzliche Leistung: Dank des neuen 250-Watt-Motors wird das legendäre Küchengerät zum echten Kraftpaket!

20
2009

Modernisierung: ein Neubau kommt – und ein QS-System

Immer wieder werden neue Märkte erschlossen, dadurch steigt der Bedarf an Produktion: Um die Kapazitäten auch für die Lagerung zu erweitern, weiht die ESGE AG 2009 einen Neubau ein. Damit verbunden ist die Einführung eines Qualitätsmanagement-Systems nach ISO 9001. 2010 wird bereits die dritte Produktionsstraße in Betrieb genommen – die Tagesproduktion steigt auf maximal 2.000 Geräte.

09
img01
20
img01
10
2010

Sternekoch Alfons Schuhbeck wird Partner

UNOLD startet eine neue Partnerschaft – mit Alfons Schuhbeck, dem erfolgreichen Sternekoch. Schuhbeck, bekannt durch viele Bücher und zahlreiche Kochshows, wurde mehrmals als "Koch des Jahres" ausgezeichnet.

20
2011

Das große ESGE-Koch-und-Zauberbuch

Der ESGE-Zauberstab® ist Kult, jetzt legt die UNOLD AG endlich ein spezielles Kochbuch vor: "Das große ESGE Koch- und Zauberbuch" wird zum neuen Lieblingsbuch von vielen Hobbyköchen und Profis.

11
img01
20
img01
13
2013

"Plus X Award" für die Superbox

Die neue ESGE-Zauberstab®-Superbox bringt Bewegung in die Küchen der Welt. Logische Folge: Der "Plus X Award" zeichnet die Superbox mit dem Gütesiegel "Bestes Produkt des Jahres 2013" aus!

20
2014

ESGE-Zauberstab wird
60 Jahre alt

Ein ganz besonderes Jubilum wird gefeiert – für ein Küchengerät eine echte Sensation: 60 Jahre ESGE-Zauberstab®! UNOLD feiert ausgiebig mit seinen Kunden und Fans.

14
img01
20
img01
14
2014

ESGE-Zauberstab Jubiläums-Kochbuch

So wird gefeiert: Zum 60. Geburtstag gibt's ein zauberhaftes Kochbuch! Sechzig Rezepte mit dem ESGE-Zauberstab® aus sechzig Jahren Zauberstab-Geschichte. Heraus kommt das Buch "60 Jahre zauberhaft kochen" – weit mehr als ein Kochbuch!

Produkt entdecken

20
2014

UNOLD veröffentlicht ESGE-Zauberstab® Jubiläum-Edition

Die vollverchromte Sonderedition zu 60 Jahre ESGE-Zauberstab®. Mit umfangreichem Zubehör, dem Jubiläums-Kochbuch und 10 Jahren Garantie. Durch den robusten AC-Motor made in Switzerland mit bis zu 17.000 U/min ein Highlight in der ESGE-Familie.

Produkt entdecken

14
ESGE-Zauberstab Jubiläums-Zauberstab M180